Eigener Bio-Wein: Von der Traube über die Gärung bis zur Flaschen-Etikettierung

Das fächerübergreifendes Projekt hat auch in diesem Schuljahr seinen Weg gemacht: das 4. Jahr der Hotelfachabteilung hat zusammen mit dem 5. Jahr der Bio-Chemie-Abteilung und dem 5. Jahr der Kunst-Abteilung einen schmackhaften „Muscat de Hambourg“ hergestellt.

Dabei hat jede Klasse ihrer Abteilung entsprechend eine besondere Rolle gespielt:

– Angefangen beim Pressen und Einkeltern von 80 kg Weintrauben durch die Schüler des Hotelfachs,

– haben die Schüler/innen der Bio-Chemie mit einem Aräometer über den Auftrieb die Dichte des frisch gepressten Traubensaftes (Most) bestimmt. Daraus wird der Zuckergehalt berechnet, der durch Hefe zu Alkohol vergoren wird (Fermentierungsprozess).

– Die Kunst-Schüler/innen haben schließlich verschiedene originelle Etiketten für die Weinflaschen ausgearbeitet, die auch im RSI gedruckt wurden.

Abgefüllt wurden die Flaschen Anfang April 2022 und kurz darauf im RSI vorgestellt und verkostet. Entstanden ist ein angenehm fruchtiger, trockener Bio-Rotwein mit einem Alkoholgehalt von 12,5 % ohne weitere Zusatzstoffe.

Es versteht sich von selbst, dass nicht nur die beteiligten Schüler und Schülerinneninnen, sondern auch die verantwortlichen Lehrer und Lehrerinnen (Cindy Feltes, Gaby Klever, Bernd Schneider und Sébastien Petrovcic) sich über den gelungenen Abschluss dieses Projekts sehr gefreut haben. Santé!

Write a comment