Schulprojekt: Unsere Gemeinde

 

Mit den Schülern durch die Innenstadt •

Seit zwei Jahren organisiert Annick Autmanns gemeinsam mit Marc Derwahl, Projektmanager von “Wirtschaft macht Schule”, das Projekt “Unsere Gemeinde”. Dieses Projekt richtet sich an die Schüler des 2. Jahres, die das Fach Wirtschaft gewählt haben, und lässt sie das Fach hautnah und spielerisch erleben. Das Programm erstreckt sich in der Regel über das ganze Jahr und bringt den Schülern den Betriebsprozess näher – vom Rohstoff bis zum Endprodukt. Weil Backstuben etc. so eng sind und die Corona-Maßnahmen darin nicht eingehalten werden können, musste das Projekt umgedacht und nach draußen verlegt werden. 

In diesem wurde stattdessen ein Stadtrundgang unternommen. Die Schüler sollten ergründen, welche Geschäfte wir in der Stadt Eupen finden; wie viel Fläche leer steht; und wie sie genutzt werden könnten. Bevor sie am Ende des Projektes mit einem Zertifikat ausgezeichnet wurden, durften sie Alain Brock interviewen. Eine Sache, die den Schülern besonders aufgefallen und zu einer brennenden Frage herangewachsen war, ist, warum gibt es so viele Friseursalons?  

Als Geschäftsführer des Eupen Stadtmarketings wusste Alain Brock bestens Bescheid und konnte die Schüler mit seiner Antwort zufriedenstellen: Über die Anzahl Friseursalons hat die Stadt keinen Einfluss, da die Gebäude größtenteils Privateigentum sind und der Vermieter somit entscheiden darf, an wem er die freistehende Geschäftsfläche vermietet.  

 

Ein großer Dank geht an Herrn Marc Derwahl, der als Ansprechpartner stets zur Verfügung steht! 

Write a comment